Aktuelles und Termine rund um die Stadtwerke Köflach GmbH

Der neue Geschäftsführer der Hotel & Therme Nova in Köflach

Dir. Ernst Knes, Vorsitzender des Verwaltungsbeirates, Ing. Günter Riedenbauer und die derzeitige Geschäftsführerin Elke Brandstätter

 

Ing. Günter Riedenbauer aus Maria Lankowitz wurde einstimmig zum Geschäftsführer bestellt.

Ernst Knes, Direktor der Stadtwerke Köflach GmbH und Vorsitzender des Verwaltungsbeirates der Hotel & Therme Nova Köflach, erklärte nochmals, wie die Auswahl des Nachfolgers passiert ist. „Wir bekamen 78 Bewerbungen, davon wurden sechs zum Hearing eingeladen. Günter Riedenbauer wurde danach einstimmig als neuer Geschäftsführer vorgeschlagen.“ Anfang September fand  die Generalversammlung der Hotel & Therme Nova statt, die die Bestellung Riedenbauers ebenfalls absegnete. Nachdem sich Riedenbauer vorstellte, wurde der Beschluss einstimmig gefasst“, so Knes.

 

„Ich freue mich, dass die Wahl auf mich gefallen ist, weil doch Spezialisten aus der Branche unter den Mitbewerbern waren. Ing. Günter  Riedenbauer, der mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Maria Lankowitz lebt, startete am 9. September und wird von Elke  Brandstätter, die sich einen Mann als Nachfolger gewünscht hat, das Zepter übernehmen, ehe der Bandleader der Big Band Köflach das Wellnessunternehmen ab 1. Oktober allein „dirigiert“.

 

Textvorlage und Bild: Andrea Kratzer, Kleine Zeitung

 

>> Therme Nova Köflach

 

>> zum Originalbericht der Kleinen Zeitung



gedenk-seite.at

Die Bestattung Köflach punktet mit ihrem neuen Produkt: der online Gedenkseite


Ab sofort bietet die GEDENKSEITE der Bestattung Köflach einen noch nie dagewesenen Service zur Ehrerbietung an jene, die uns verlassen mussten.

Mit der Gedenkseite ist es möglich, Erinnerungen an geliebte Menschen zu teilen, Photos, oder Videos hochzuladen, online zu kondolieren und noch vieles mehr. Zusätzlich sehen Sie auf der Titelseite der Gedenkseite die Verstorbenen, die uns genau heute - nur vor einigen Jahren - verlasen haben. Somit bleiben sie immer in unserem Gedächtnis und in unseren Herzen.

Besuchen Sie die neue Gedenkseite und erkunden Sie den pietätvollen online Service der Bestattung Köflach.

Zusätzlich hat uns Kanal3 auch schon besucht und folgenden Beitrag dazu erstellt.

Hier geht's zum Video! ©Kanal3

Presseaussendung

Wasser: Mehr als kühles Nass

Trinkwasser wird als selbstverständlich hingenommen - doch es ist mehr. Es ist ein Lebensmittel!


"Das Köflacher Trinkwasser ist als Quellwasser durchwegs qualitativ hochwertig und ein Lebensmittel"ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Franz Mascher

Die Trinkwasserversorgung obliegt strengen Richtlinien und Gesetzten. So ist das Produkt Trinkwasser weit mehr als nur Wasser. Es ist ein Lebensmittel.

Als Lebensmittel ist die Trinkwasserqualität auch im Lebensmittelgesetz geregelt und unterliegt einer strengen Überwachung und Hygienevorschrift.

Diese Qualität muss aber auch ständig überprüft werden. Aus diesem Grund müssen mehrmals jährlich Proben aus sämtlichen Brunnen und Quellfassungen an das Hygieneinstitut der Medizinischen Universität Graz zur Überprüfung gesendet werden.

Der sich daraus ergebende Wasserbefund dient als Grundlage und Gütesiegel der Köflacher Wasserversorgung.

Die jährlich bestätigte Wasserqualität ist beneidenswert, vergleicht man sie mit anderen Österreichs.

Das pure Wasser hat obendrein noch einen deutlichen Mehrwert gegenüber dem teuren abgefüllten Wasser aus dem Supermarkt. So benötigt das gekaufte Mineralwasser einen bis 1.000 Mal höheren Energieaufwand verglichen mit dem Wasser aus der Leitung.

Dazu kommen noch Umweltbelastungen entstehende durch den Transport und den Vertrieb. Ist das Wasser dazu noch in PET Flaschen abgefüllt entsteht eine zusätzliche Belastung für unsere Umwelt.

Neben dem höheren Energieaufwand und der immens höheren Umweltbelastung spricht auch der Preis für die Verwendung des Trinkwassers aus der Leitung. Ein Liter Mineralwasser kostet im Durchschnitt 200 mal mehr als ein Liter Trinkwasser aus der Leitung.

Die Woche berichtete ausführlich!

Hotel Stölzle Oberglas

Die Stölzle Oberglas GmbH hat ein neues Bauvorhaben am Standort Bärnbach gestartet: Ein Businesshotel neben dem Glas Center Bärnbach.


Mit Baustart Anfang Feber wird dieses Bauvorhaben ein weiteres Vorzeigeprojekt für die Lipizzanerheimat. Neben dem eindrucksvollen Glaspalast entsteht in diesem Jahr ein neues Businesshotel auf technisch höchstem Stand und High-Quality Ausstattung.

Die Stadtwerke Köflach GmbH wurde für sämtliche Gebäudeinstallationsarbeiten beauftragt. Alle anderen Arbeiten werden ebenso von regionalen Betrieben durchgeführt, wodurch die Stölzle Oberglas abermals ihren Fokus auf regionale Wertschöpfung beweist.

Das nachhaltige Bauvorhaben zeichnet sich auch durch seine Ressourcenschonung und seine effiziente Raumnutzung aus. Eine leerstehende Werkshalle wurde bis auf die Grundmauern demontiert und mittels eines ganzheitlichen Metallgerüsts entsteht ein zweistöckiges Hotel mit zehn Zimmern.

Über die weiteren Bauabschnitte werden wir Sie auf unserer Homepage und auf unserer Facebook Seite auf dem Laufenden halten.

Stadtwerke Köflach GmbH.

Stadtwerkgasse 2, 8580 Köflach
Telefon: 03144 3470
Fax: 03144 3470 27

Bürozeiten

Mo. bis Do.7:00 - 15:30
Fr.7:00 - 13:00
Mail: office@stadtwerke-koeflach.at